Beachflag der Surfschule

Surfen

Surfen ist außerhalb der überwachten und entsprechend markierten Strandbereiche sowie bei Dijksmanshuizen an der Ostseite der Insel erlaubt. Wegen der gefährlichen Strömung darf zwischen Pfahl 31 bis 33 nicht gesurft werden. In der Hauptsaison gibt es bei Paal 16 eine Surfschule; gegen 11 Uhr kann man sich dort beim Surflehrer anmelden (ab 6 Jahren; Kosten pro Einheit 2010: 25 Euro).

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Bitte beachten Sie die Hinweise von surfspot.de: „Hohe Brecher vor allem bei Südwest und eine satte Strömung sorgen für Hardcore-Bedingungen, die nicht für jedermann geschaffen sind.“

Reiter am Meer

Reiten nicht nur für Anfänger

Pferdeliebhaber – ob Kinder oder Erwachsene – werden auf Texel voll auf ihre Kosten kommen. Der Strand, viele beschilderte Reitwege in den Wäldern und das agrarirische Hinterland laden zu ausgedehnten Ausritten ein. Für Kinder gibt es extra Pony- und Kutschrouten.

Folgende Reiterhöfe gibt es in der Umgebung:

  • Manege Elzenhof, Bosrandweg 252, De Koog, Telefon 0222 317469, www.manegeelzenhof.nl.
  • Manege Kikkert, Bosrandweg 277, De Koog, Telefon 0222 317516, www.manegekikkert.nl.
  • Ruitercentrum De Krim, Roggeslootweg 4, De Cocksdorp, Telefon 0222 316603.
Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Angel (Wikipedia, Raboe001)

Angeln

Ohne Angelschein dürfen Sie an der gesamten Texeler Küste mit maximal 2 Angeln fischen. In der Hauptsaison werden Angler gebeten, ihre Leinen außerhalb der überwachten Strandbereiche auszuwerfen. Weiterlesen